Tauschgnom – Tauschbörse für Bücher und mehr

Gelesene Bücher dürfen bei mir ja nur dann dauerhaft in meine kleine Bibliothek einziehen, wenn sie mich sehr beeindruckt haben und ich mir sicher bin, das ich sie bestimmt nochmals lesen möchte. Das sind jedes Jahr höchstens eine Handvoll. Alle anderen landen entweder in meinem Internet-Antiquariat zwecks Weiterverkauf, werden verschenkt, landen in einem öffentlichen Bücherschrank oder werden getauscht.

Gerade das Tauschen ist ja durch das Internet erheblich erleichtert worden. Es gibt zahlreiche Tauschbörsen, einieg davon haben als Schwerpunkt Bücher und andere Medien. Vor einigen Jahren war ich Mitglied bei Tauschticket und damit auch sehr zufrieden. Leider wurde irgendwann aus dieser kostenlosen Plattform eine kostenpflichtige und ich verabschiedete mich für lange Zeit vom Büchertausch.

Jetzt habe ich durch Zufall eine noch recht überschaubare Tauschseite entdeckt, die mir sehr gefällt und die ich Ihnen heute vorstellen möchte.

Werbung

tauschgnom

Auf irgendeinem Bücherblog stieß ich auf einen Link zum Tauschgnom. Allein der Name machte mich neugierig und ich sah mir die Seite gleich mal an. Die übersichtliche Startseite und die knappen aber gut verständlichen Hilfetexte gefielen mir. Also meldete ich mich kurzentschlossen an. Kaum fünf Minuten später stellte ich bereits meine ersten Bücher ein. Das geht bei Büchern mit ISBN sehr komfortabel: die meisten Daten werden nach Eingabe der ISBN automatisch aus einer Datenbank geholt.

Auch bei Tauschgnom gibt es eine interne „Währung“, die den Tausch vereinfacht. Sie heißt „Token“. Als Anbieter kann ich die Anzahl der Token festlegen, die ich gern für mein Buch hätte. Sehr gut gefällt mir auch die Möglichkeit, einen Direkttausch machen zu können. Auch wenn ich mal keinen Token zur Verfügung habe, kann ich so unter Umständen trotzdem zu meinem Wunschbuch kommen.

Keine halbe Stunde nachdem ich meine ersten Bücher (meist Science Fiction-Taschenbücher) eingestellt hatte, kam auch schon die erste Tauschanfrage. Es war auch gleich ein Direkttausch. Für meinen Zukunftsroman tauschte ich ein altes Kochbuch ein.

Sehr praktisch ist auch die Möglichkeit, eine Suchliste mit E-Mail-Benachrichtigung einzurichten. So bekomme ich eine Nachricht, sobald ein von mit gesuchtes Buch neu bei Tauschgnom eingestellt wird. Einige Funktionen wie Pakettausch oder Wanderpakete (ausleihen statt tauschen) habe ich bsiher noch nicht ausprobiert. Klingt aber auch interessant.

Bücher machen zwar den größten Teil der Tauschangebote aus, es gibt aber auch Hörbücher, DVDs, Musik, Kleidung und allerhand andere Dinge. Und außer Portokosten für die Versendung eines angefordeten Tauschgegenstandes fallen keine weiteren Gebühren an. Tauschgnom finanziert sich über Werbung und Provisionen aus diversen Partnerprogrammen.

Tauschgnom ist meinerseits eine klare Empfehlung. Und wer einmal in meinem Tauschangebot stöbern möchte, der kann dies gleich hier tun (bitte klicken).