Rarität: Bohrung artesischer Brunnen

Ein wunderbares Buch zum Thema Brunnenbau ist mir vor einiger Zeit ins Antiquariat „geflattert“:

Paulucci, Hamilcar: Das technische Verfahren bei Bohrung artesischer Brunnen, mit besonderer Rücksicht auf dem dermaligen Stand der Brunn-Bohrkunst in Frankreich.

Beschreibung
Paulucci, Hamilcar: Das technische Verfahren bei Bohrung artesischer Brunnen, mit besonderer Rücksicht auf dem dermaligen Stand der Brunn-Bohrkunst in Frankreich.

In Commission bei J.G. Heubner, Wien 1838. Fester Einband der Zeit. Ecken und Kanten stärker bestoßen. 14 x 21,5 cm. 95 Seiten. Mit vier Steindruck-Tafeln im Anhang (großformatig, ausklappbar). Titel gestempelt und etwas fleckig. Innen gut.

Einzige Ausgabe.

Frühe Arbeit über das Bohren von größeren Brunnenlöchern, das vor allem durch Hericart de Thurys Werk über die Springquellen (auf Deutsch 1833 erschienen) gefördert worden ist. Der Verfasser war Hauptmann im österreichischen Ingenieur-Corps und hatte 1836-1837 eine Forschungsreise nach Frankreich unternommen. Die Tafeln zeigen Bohrer, Bohrtürme und weitere technische Geräte.

Besonders interessant sind natürlich die anhängenden, großformatigen Tafeln mit technischen Zeichnungen. Diese sind makellos und ohne Einrisse:

Wer dieses außergewöhnliche Werk seiner Bibliothek hinzufügen möchte, der kann es hier versandkostenfrei bestellen.

Leider ist dieses Buch schon verkauft. Aber schauen Sie doch trotzdem einmal in meinem Antiquariat vorbei – hier gibt es weitere Raritäten zu entdecken.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Bewertung)
Rarität: Bohrung artesischer Brunnen, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Über Martina Berg (409 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*