Ein Buch als Geschenkidee

Wenn man mal wieder auf einer Hochzeitsfeier eingeladen ist, beginnt die Suche nach einem passenden Geschenk aufs Neue. Dabei kann sich die Auswahl eines Geschenks als eine gar nicht mal leichte Herausforderung entpuppen. Viele Menschen bevorzugen persönliche, auf sie abgestimmte Präsente. Das macht die Wahl für den Schenker nicht gerad einfacher. Auf jeden Fall möchte man das Brautpaar von seinem Geschenk überzeugen. Natürlich kann man mit einem Geldgeschenk nichts falsch machen, jedoch bleibt nur ein persönliches und kreatives Geschenk nachhaltig in Erinnerung. Somit empfiehlt es sich in Braut und Bräutigam hineinzuversetzen. Möglicherweise lässt sich in den Berufen oder persönlichen Hobbys eine tolle Geschenkidee finden. Sollte dies nicht der Fall sein ist ein Buch immer eine stilvolle und elegante Weise ein persönlich abgestimmtes Geschenk zu überreichen. Ein toller Krimi oder ein schöner Roman sind gern gesehene Geschenke. Dann kann man sich an der schönen Dankeskarte erfreuen, die man nach der Hochzeit erhalten wird. Passende Dankeskarten können auf KArtenparadies.de gefunden werden.

Foto: © Martina Berg

Foto: © Martina Berg

Hochzeitsbräuche sind immer gern gesehen

Natürlich dürfen auf einer Hochzeit die sogenannten Hochzeitsbräuche nicht fehlen. Diese Traditionen haben sich mittlerweile auf nahezu jeder Hochzeit etabliert und erfreuen die Gäste in besonderem Maße. Beispielsweise ist das Werfen des Brautstraußes ein gängiges Mittel um das nächste Hochzeitspaar zu bestimmen. Dann stellen sich die unverheirateten weiblichen Hochzeitsgäste hinter der Braut auf. Diese wirft dann den Brautstrauß und die Fängerin heiratet laut Brauchtum als nächstes. Dies sorgt immer wieder für Erheiterung und ist eine gute Grundlage für tolle Anekdoten, die noch Jahre später erzählt werden. Auch das gemeinsame Anschneiden der Hochzeitstorte ist ein weit verbreiteter Brauch. Hier wird genau darauf geachtet, ob Braut oder Bräutigam die Hand am Messergriff hat. Auch dies sorgt für Erheiterung beim Hochzeitspublikum. Natürlich gibt es auch andere Bräuche als die eben vorgestellten. Bei der Durchführung eines Brauches gibt es nur eine Regel: durchgeführt werden sollte, was gefällt.

Hochzeitsspiele lockern die Stimmung

Aber auch Hochzeitsspiele dürfen am schönsten Tag des Lebens nicht fehlen. Diese sind aber keinesfalls mit den zuvor erläuterten Bräuchen zu verwechseln. Die Spiele sollen die Stimmung lockern und für Spaß unter den Gästen sorgen. Sie werden den ganzen Abend über durchgeführt und werden traditionell von den Trauzeugen geplant. Natürlich gibt es eine Vielzahl von Spielen. Oftmals geht es jedoch darum zu testen, ob und wie gut das frisch vermählte Paar zusammen passt. Hierfür treten Braut und Bräutigam in einen Wettstreit mit anderen anwesenden Paaren oder müssen Fragen über den Partner beantworten. Diese Spiele sind somit eine gute Möglichkeit um den Abend aufzulockern und für eine gute Stimmung zu sorgen.

Merken

Merken

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Über Martina Berg (382 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*