Montagsfrage: Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?

Heute habe ich es tatsächlich geschafft, Libromanies Montagsfrage auch am Montag zu beantworten.

Selber mitmachen? Logo anklicken!

Frage: Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?
Kurzantwort: Bücherregal, Antiquariat, Geschenk, Altpapier

Früher habe ich jedes Buch behalten und stolz in meinem Bücherregal einsortiert. Bis es recht schnell zu voll wurde und ich merkte, dass ich kaum eines dieses Werke je wieder in die Hand nahm (außer vielleicht mal zum Anstauben).

Dann kam eine große Aussortieraktion, die nur noch ein gutes Dutzend Bücher „überlebte“. Heute kommen nur noch Bücher in meine kleine Privat-Bibliothek, die mich so begeistert haben, dass ich sie mit Sicherheit mindestens ein weiteres Mal lesen werde. Und das sind nicht besonders viele.

Für alle anderen Bücher habe ich eine gute Möglichkeit, sie los zu werden: ich betreibe das Internet-Antiquariat „Die Bücher-Berg“. Was liegt also näher, als meine gelesenen Bücher meinem Warenbestand hinzuzufügen und zu verkaufen.

Einige Bücher verschenke ich an Freunde, Bekannte oder karitative Einrichtungen. Und tatsächlich gibt es auch „Machwerke“, die ich ruhigen Gewissens in die Altpapiertonne werfe, weil ich die Lektüre keinem weiteren Leser zumuten möchte.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Bewertung)
Montagsfrage: Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Über Martina Berg (403 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.

6 Kommentare zu Montagsfrage: Was machst Du mit Deinen gelesenen Büchern?

  1. Es kommt darauf an, ob ich sie in der Zukunft noch -stellenweise- als Nachschlagewerke zu benutzen gedenke. Ansonsten packe ich auch schon mal einen Karton für unsere Pfarreibücherei oder verschenke welche oder verkaufe welche für einen Anerkennungswert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
  2. Da hatte ich doch mal was dazu geschrieben 😉
    http://die-kuchers.at/wp_dt/leben-zwischen-den-seiten/

    lG

    Wolfgang

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
  3. Altpapier ist wirklich die allerallerletzte Option, die mir immer auch ein bisschen weh tut. Kam aber leider auch schon mal vor.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
    • Okay, Du hast recht, tut mir auch noch immer weh. Und damit ich es besser ertrage, reisse ich aus dem Buch einige Seitern heraus, bevor ich es in die Tonne schmeisse! 😉

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
  4. Liebe Frau Berg, ein eigenes Antiquariat ist natürlich ideal, wenn man viel liest und nicht alle Bücher behalten kann.

    Ich sortiere auch immer mal wieder aus und habe gute Erfahrungen mit Momox gemacht. Dort kann ich mehrere Bücher auf einmal verkaufen, alles in eine Kiste packen, die sogar abgeholt wird und einige Tage später habe ich das Geld auf dem Konto.

    Die Bücher einzeln zu verkaufen, wäre mir zu lästig.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)
    • Hallo Frau Birkner!

      Für Jemanden, der keine Lust oder Zeit hat Bücher einzeln zu verkaufen ist eines der Ankausfportale wahrscheinlich eine gute Sache. Dort wird aber wirklich sehr wenig bezahlt und ältere Bücher (z.B. ohne ISBN) kauft Momox erst gar nicht an. Und da komme ich dann mit meinem Antiquariat ins Spiel. 😉

      Liebe Grüße
      Martina Berg

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*