Wenn ihr immer wieder nur das gleiche Buch verschenken dürftet, welches wäre es?

Endlich ist sie wieder da: die Montagsfrage! Nicht mehr von paperthin, die sich aus Zeitmangel entschlossen hat, diese Aufgabe an Nina von Libromanie abzugeben. Ein neues Logo gibt es darum auch. Und wer selber mitmachen möchte, klickt einfach hier.

Frage: Wenn ihr immer wieder nur das gleiche Buch verschenken dürftet,
welches wäre es?
Antwort: „Erika“ von Elke Heidenreich und Michael Sowa

Ist ja diesmal eine Frage, die ich kaum beantworten kann. EIN Buch, dass jedem Beschenkten gerecht werden kann und ihm gefällt? Gibt es das? Wohl kaum, denn dazu sind wir alle wohl viel zu verschieden. Ich habe Freunde, die oft nur den Kopf schütteln, wenn sie hören, was ich gerade lese. Andererseits frage auch ich mich häufig, was meine Freundin F. so toll an diesen Biss-Vampir-Schinken findet.

Okay, aber trotzdem werde ich jetzt mal versuchen, mich auf ein Buch zu beschränken. Da stehe ich also vor meinem Bücherregal und lese die Buchrücken-Aufschriften. Und entscheide mich für ein ganz besonders schmales Bändchen, dass sich regelrecht zwischen zwei voluminösen Bänden versteckt. Es ist nur 62 Seiten dick, ein Taschenbuch mit wunderschönen Bildern und schon recht abgegriffen. Ein Zeichen dafür, dass ich es schon sehr oft gelesen habe. Da ich auch grundsätzlich nur Dinge verschenke, die mir selber gefallen, ist dieses Buch die einzig richtige Wahl:

Erika oder Der verborgene Sinn des Lebens

Geschrieben von Elke Heidenreich, deren Geschichten ich ganz besonders mag und illustriert von Michael Sowa, der die Plüschigkeit von Erika fast fühlbar macht. Moment mal? Plüschigkeit?

Ja, groß, plüschig, kuschelig und rosa – das ist Erika. Erika ist ein riesiges Plüschschwein, dass das Leben von Elisabeth, genannt Betty, gründlich auf den Kopf stellt. Als Geschenk für einen Freund gedacht, reist Erika zusammen mit Betty kurz vor Weihnachten durchs Land.

Was die beiden dabei erleben, warum Betty ihren Feund Franz doch nicht besucht und wen Erika glücklich macht, das berichtet diese kleine melanchonische Erzählung, die fast jedem Leser ein Lächeln auf das Gesicht zaubert.

Übrigens habe ich das Buch bereits mehrfach verschenkt und es kam immer gut an.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 6.0/10 (2 Bewertungen)
Wenn ihr immer wieder nur das gleiche Buch verschenken dürftet, welches wäre es?, 6.0 out of 10 based on 2 ratings
Über Martina Berg (403 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.

1 Kommentar zu Wenn ihr immer wieder nur das gleiche Buch verschenken dürftet, welches wäre es?

  1. Kannte ich bisher nicht, hört sich aber wirklich gut an. Danke, dass du dir Gedanken gemacht hast! Denn du hast Recht, das „ultimative Geschenkbuch“ gibt es nicht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 Bewertungen cast)

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Montagsfrage: Autor oder Autorin? Von wem lest ihr mehr Bücher? | BuecherSammler

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*