75. Dresdner Sammlerbörse am 28.02.2015

Zur großen Jubiläums-Sammlermesse am Sa., dem 28. Februar 2015, in der Alten Mensa des Studentenwerkes der TU Dresden, Dülferstraße 1 (9-14 Uhr) werden etwa 90 Aussteller aus ganz Deutschland erwartet: Briefmarken, Münzen, Medaillen, Geldscheine, historische Ansichtskarten von allen Teilen Deutschlands und der ganzen Welt sowie Sammelbilder präsentieren sich dem Besucher zwischen 9 und 14 Uhr. Besonders reichhaltig wird das Angebot von einigen Tausend original alten Dresdner Ansichtskarten, antiquarischer Sachsenliteratur und Fotos sein.

Altes Postkartenalbum - Foto: © Martina Berg

Altes Postkartenalbum – Foto: © Martina Berg

Es kann getauscht, gekauft, verkauft und gefachsimpelt werden, namhafte Experten begutachten kostenlos die „Schätze“ der Besucher. Natürlich kaufen die Profis auch alte „Dachbodenschätze“. Die in ihrer Art größte sächsische Sammlerbörse bietet insbesondere privaten Sammlern und Vereinen die Möglichkeit, selbst ihr Hobby oder Sammelgebiet vorzustellen bzw. über Ihre heimat- oder vereinsgeschichtliche Arbeit zu informieren.

Veit Haustein, ein Dresdner Historiker, stellt sein kürzlich erschienenes Dresden-Buch „Südvorstadt und Räcknitz“ über die Dresdner Südvorstadt und das TU-Viertel vor. Gegen 10 Uhr ist eine Signierstunde geplant, in welcher der Autor auch gerne über den Dresdner Süden Auskünfte erteilt. Das reich bebilderte Buch umfasst 565 zum größten Teil bisher unveröffentlichte Ansichtskarten- und Fotomotive aus der Zeit von etwa 1890 bis 1970. Der Stadtteil Südvorstadt sowie der ehemalige Vorort Räcknitz mit der Technischen Hochschule (heute TU Dresden) wird hierbei in seiner historischen Entwicklung anhand von Bildbeispielen vorwiegend vor der Zerstörung 1945 betrachtet. PR-Bild vom Buch anbei.

Für Tauschfreunde steht in der Alten Mensa ein großer Tauschraum im Gastronomiebereich bereit, der gerne von Briefmarken- und Münzsammlern genutzt wird. Der Eintritt zur Sammlermesse beträgt ab 9.00 Uhr 2,50 €, ermäßigt (Rentner, Kinder) 2,00 €, bis 16 J. freier Eintritt, weitere Infos unter 0177-2817174.

Gleichzeitig findet am 28. 2. und zusätzlich am 1. März (Sa. 10-17, So. 10-15 Uhr) ganz in der Nähe ebenfalls in Räumen der TU (Fakultät Informatik), Nöthnitzer Str. 46, der 11. Dresdner Geschichtsmarkt statt. Hier erwarten den Besucher zahlreiche Ausstellungen und Vorträge insbesondere zur Dresdner Geschichte, z. B. Ausstellungen von Vereinen und Historikern zum Flugwesen in Dresden-Johannstadt, bäuerliche Architektur in Dresden und Napoleon Bonaparte in Dresden, aber auch philatelistische Exponate werden gezeigt. Das komplette Programm unter www.geschichtsmarkt-dresden.de – Eintritt zum Geschichtsmarkt 2,00 Euro. Durch die Kopplung mit dieser Veranstaltung erwarten viele zusätzliche Besucher erwartet.

Gleichzeitig erhält jeder Besucher das neue Sammlerbörseninfo SBI 2015 mit über 100 Börsen- und Auktionsterminen kostenlos! Auch online unter www.sammlerwelt-dresden.com zum Download!

Über Martina Berg (415 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.