Glücksspielbücher, sinnvoll oder Baummord?

Ein Buch, es ist und bleibt immer noch eines der wichtigsten Archivierungssysteme. Das geschriebene Wort kann durch nichts ersetzt werden. Digitale Daten können verändert, manipuliert und gelöscht werden, ohne das derjenige auch nur im gleichen Land sein muss. Ein Buch hingegen bietet gewisse Informationen die nicht veränderbar sind, ein Buch kann nicht gehackt werden und außerdem kann ein Buch noch vieles mehr, zum Beispiel Unterhaltung und Freude bieten. Ein Buch ist in den Augen des Autors dieses Artikels ein Stück weit Wertschätzung der Arbeit des Autors. Wer tausende Artikel im Internet veröffentlich wird im schlimmsten Fall garnicht gelesen oder man macht sich auch noch über den Autoren lustig. Wer allerdings hundert Bücher geschrieben hat, der verdient Respekt!?

In den Regalen der Bücherhandlungen, sorry sagen wir im Angebot der Online Buchgroßhändler, der klassische Buchhandel wird ja über kurz oder lang unter der Digitalisierung zerstört werden, finden sich aber viele Bücher mit gleichen Inhalten. So zum Beispiel Bücher über Poker. Poker ist ein schönes Spiel, da es nicht nur alleine reines Glück ist, sondern auch viel mit Strategie zu tun hat. Dennoch stellt man sich nicht ohne Grund die Frage warum es gleich mehrere tausend Bücher sein müssen.

Im direkten Test fand man alleine bei Buecher.de dem online Buchhändler, der sicherlich am bekanntesten in Deutschland ist, 3003 Bücher alleine übers Pokern. Weitere Bücher zum Thema online wetten und dergleichen gibt es natürlich tausende. Da fragt man sich wirklich warum man so viele Bücher zum Thema Glücksspiel braucht. Wir sind der Meinung das vor allem Themen wie Glücksspiel sicherlich keine mehreren Tausend Bücher zu einem Thema braucht das irgendwann einfach nichts mehr neues sein kann. Sicherlich gibt es eine Menge Strategien und Möglichkeiten über die man schreiben kann, aber irgendwann ist alles gesagt worden. Die gleichen Themen wieder und wieder aufzurufen und erneut ein Buch darüber zu schreiben grenzt ja eigentlich mittlerweile an Baummord oder was meint ihr?

Das ein Buch etwas besonderes ist, darüber gibt es wohl keine Frage. Ein Buch vermittelt etwas beständiges, etwas klassisches und vor allem etwas schönes. Ein Buch hat einen Gegenwert, ganz im Gegensatz zu einer PDF Datei die auf einem Handy gelesen wird, diese hat vielleicht Geld gekostet aber bei weitem nicht die Wertigkeit eines gedruckten Buches. Natürlich ist der Buchdruck heute keine Kunst mehr, aber auch die heutigen Bücher haben immer noch den gleichen Charme und die gleiche Wertigkeit wie vor 100 Jahren.

Foto: https://pixabay.com/de/buch-lesen-alt-literatur-seiten-1659717/

Wir sind der Meinung das es mittlerweile eine Menge toller Ideen und Ansätze gibt. Der Selbstverlag ermöglicht es zum Beispiel jedem sein eigenes Buch gedruckt, der breiten Masse zugänglich zu machen. Dabei greift man allerdings auf einen On-Demand Druck Dienst zurück. Dieser druckt die Bücher erst wenn sie verkauft worden sind und nicht damit sie zu hunderten in einem Regal im Supermarkt verstauben können um irgendwann für ein paar Cent verramscht zu werden oder gar als Brandbeschleuniger zu dienen.

Es gibt also eigentlich durchaus eine Umweltfreundliche Methode Bücher und zwar die Guten, alten, klassischen Bücher, wie man sie kennt und liebt, auch gedruckt weiterhin, mit Respekt vor unserem Planeten, nachhaltig anbieten zu können. Gerade für Bücher die eigentlich Themen behandeln, die es bereits einige hunderttausendmal in gleicher Form gibt wäre es doch eigentlich sinnvoll diese nicht gleich tausende Male je Buch zu drucken.

Wie steht ihr zu diesem Thema? Kennt ihr auch entsprechende Bücher/Themen die eigentlich nicht nur unnötig gewesen wären sondern vor allem auch nachhaltiger gehen würden?

Merken

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Bewertungen)
Über Martina Berg (403 Artikel)
Gebrauchtbuchhändlerin, Fotografin, Autorin und Bloggerin aus dem Lipperland. Mein Internet-Antiquariat "Die Bücher-Berg" finden Sie unter www.martinaberg.com. Eine Übersicht meiner weiterer Projekte finden Sie rechts im Menü.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*